Seems Magic . . . Triple-G-Konzept

DU . . . Bist Du schon Alpha? Super-Woman? Super-Man?

___________________________________________
Triple-G-Transfer??? Eine Methode, die Du Dir spielerisch unter großen Schmerzen aneignest. WARNUNG! Nix für Lutscher 🙁
Das 
zentrale Narrativ unserer Seminare und Workshops ist der ‚Triple-G-Transfer‚. G wie Gamification und zweimal G für Grenzerfahrungen in Gruppen. Letzteres, Bedingungen unter denen Du nach Gerald Hüther optimal Deine Super-Power entdeckst und professionalisierst.. 
‚Triple-G‘ steht für die Magie zweier Themen-Jongleure (Trainer), die durch Impulsvorträge ein Experimentierfeld spielerisch aufbauen. Schrittweise entsteht darin auf fast magische Weise ein Raum voller grenzgängerischer Erfahrungen: Perspektivwechsel zwischen Management, Science und Art im Widerschein des Spiels zwischen Licht und Schatten. Gamification bezeichnet hierbei die Anwendung spiel­typischer Elemente in einem spielfremden Kontext, zum Beispiel in unseren gemeinsamen Workshops. Das Wesen eines guten Spiels umfasst dabei drei Bestandteile: Eine spannende Herausforderung, Relevanz der zu erledigenden Aufgaben sowie die Freiheit, im Spiel jenseits der Regeln zu experimentieren. Spaß spielt dabei eine zentrale Rolle und ist laut dem kalifornischen Spielentwickler Raph Koster nur ein anderes Wort für Lernen. Du entdeckst im Spiel Deine individuellen Eigenschaften, die Quelle Deiner Super-Power- und das, was Dich wirklich ausmacht. Deine Authentizität. Sie eröffnet Dir erst Handlungsfreiheiten. Du brauchst nach Siegbert A. Warwitz das Spiel als elementare Form Deiner Sinn-Findung, um die unbekannte Insel der Freiheit zu entdecken. In freudvoller Grenzerfahrung. Fehler nach Reinhard Kahl als Geschenk empfindend. Zentraler Ansatz US-amerikanischer Ínnovationskultur, z.B. bei ´Design Thinking´. Widerspruch ist in dem Spiel gleichermaßen Pflicht wie Geschenk. Nicht im taktischen Sinne. Deep Learning ist die nichts anderes als die beständige Umsetzung dessen, was Dich ausmacht. Permanent. Spielerisch. Mit der Fähigkeit eines Kleinkindes, den Augenblick zu leben. Kairos- und Chronos-Managment-Profi gleichermaßen. Grenzgänger zwischen ´Homo Ludens´und ´Homo Faber´gleichermaßen. Dabei müssen Bescheidenheit und Ehrgeiz im Oscar Wildeschen Sinne keine Gegensätze sein. „Ich habe einen ganz einfachen Geschmack. Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.“