Taming Development

WORKSHOP . . . Wie findest Du die richtige Balance zwischen Kunden- und Umsatz- Orientierung und dem Erhalt der Kreativität von Sales und Entwicklung?

_____________________________________

KURZES INTRO . . . 

Kunden im Fokus von Entwicklungen? Technisches Optimum ´rausgeholt! Aber Umsatz? Kommunikation Sales / Entwicklung 🙁  Keine Wertschätzung Keine klaren Kompetenzen. Lösung ohne Verlust der Kreativität!

Du hast die ersten Jahre mit Deiner Start-Up überlebt. Glückwunsch :-). Vielleicht zu viel Pizza und Energy Drinks. Kaum Sport. Zugenommen. Lange Tage und Nächte, um sich dem prognostizierten Umsatzwachstum zu nähern
;-(. Hockey Stick. Als Gründer eher zu wenig Geld in der eigenen Tasche. Vielleicht einige Monate kein Gehalt, um das der wenigen Mitarbeiter zusammen zu bekommen. Erste Investoren gewonnen. Excel-Sheets ohne Ende. Über Führungsstile, Führungstechniken und Corporate Identity irgendwas im Studium gehört. Eher langweilig. Du hast das Gefühl, dass Du Dein organisatorisches Chaos irgendwie in den Griff bekommen musst und dass die im Studium langweiligen Techniken irgendwie von Nutzen sein könnten.  Deine Investoren machen Druck :-(. Nur wie könnte es weiter gehen?

Wir bieten Euch

im Rahmen von Case Studies, ´business-approved´ Vorgehensweisen an, die sich bei anderen Start-Ups bewährt haben. Nicht von der Stange. Natürlich. Sondern customized für Deine Anforderungen. Die eingedampften Ergebnisse bekommst Du in unseren Case Studies mit. In kurzen Video-Clips als Appetizer und natürlich vertiefter in unseren Coachings. Gemessen an Euren inzwischen beeindruckenden Gehältern für kleines Geld :-)). UNSER ERFOLGSREZEPT heißt ABKÜRZUNGEN ZU EUREM ERFOLG. Unser Prinzip: Uns schnell überflüssig machen. Es sei denn, ihr habt uns inzwischen lieb gewonnen.
Am Ende unseres Workshops steht Euere Roadmap zum Erfolg.

Um was geht´s hier konkret?

Es geht um die Implementierung von Systemen, mit denen Du Deine Company langfristig führen kannst – Investoren! – an messbaren Zielen orientiert. Horizontal- und vertikal synchronisiert. Alle bewegen sich also im Rahmen Deiner Vorgaben als Unternehmensleitung. Schwierige Aufgabe, die vielen widerspenstigen Individualisten nach Jahren chaotischer Führung wieder einzufangen. Wie sagte der Altmeister im Bereich Führung, Peter Drucker, Du kannst nur managen, was Du messen kannst. Das Erfolgsrezept von Intel und Google dabei: OKR. OKR wird in unserem Workshop eine zentrale Rolle spielen. Ohne Reporting in Form eines Cockpits geht dabei gar nichts, also dem regelmäßigen Vergleich von Plan-Daten mit aktuellen Daten, um den Kurs ggf. zu korrigieren. Lass Dich also überraschen.

Du kannst das komplette Paket bei uns ordern oder einzelne Module. It´s up to you.

Modul  1: Larry Greiners Phasenmodell
Dein Vorteil: Bevor Du Deine Ziele definierst, musst Du wissen, in welcher Krise Dein Start-Up gerade steckt. Krise und sinnvolle Ziele hängen unmittelbar zusammen. Also- nicht einfach irgendwelche Ziele definieren. Klar fokussieren!
•  Phasen Deiner Unternehmensentwicklung vom Start-Up zum Global Player :-).
•  Think big and stay focussed.
•  Risiken in jeder der Phasen als Grundlage Deiner OKR-Planung?
Mehr Info zum Greiner-Modell?

Modul  2: Deine Ziele als CEO
Dein Vorteil: Wir analysieren Dein Businessmodell, definieren Stärken und Schwächen und ermitteln die wesentlichen Treiber für Deinen Erfolg. Grundlage für Deine CEO-Ziele.
•  
Was sind Deine Ziele?
•  Welche Probleme kann es bei deren Definition geben?
•  Abhängigkeit der Ziele von der Greiner-Unternehmens-Phase.
•  Warum sind für Dich ´Key Performance Indikatoren´ so wichtig? Wie findest Du sie?
•  Warum spielt dabei vernetztes Denken für Dich eine zentrale Rolle?
•  Geld ist nicht alles. Aber ohne Geld ist alles nichts! Messbarkeit.

Modul 3: Synchronisation
Dein Business-Model auf kybernetischer Ebene :-(.
Strategie nur CXO-Ding?
Wertschöpfende-/ Nicht-wertschöpfende Prozesse. Fokus Kunde.
Vertikale- und horizontale Synchronisation. Schlanke Entscheidungs- und Kommunikationsprozesse.
Bist Du schon Konfliktprofi?

Modul 4: Einstieg in die ´Balanced Scorecard´ (BSC: Cockpit oder Dashboard?)
Grundlagen BSC: ´Open Book Philosophy´
Transformation ´Kybernetisches Modell´ (Getriebe-Modell) in BSC
BSC und Verantwortungsbereiche
Wie kannst du Maßnahmen ableiten?
Steuerung Eurer Erfolgsgeschichte mit GANTT.
Elbphilharmonie-Effekt. Punktlandung 🙂 trotz hoher Komplexität.

Modul 5: Aufbau Reporting-System
BSC and Success. Warum?
Peter-Drucker-Paradigma: „Du kannst nur managen, was Du messen kannst.“ Wirklich?
Ist volle Transparenz wirklich gut? In jedem Kulturkreis?
Transparenz und Autorität? Gesichtsverlust?
Transparenz nach innen (Mitarbeiter) und nach außen (Investoren)?

Modul 6: Zeitmanagement und Selbstorganisation
Eisenhower und Prioritäten? Professionelle Selbstorganisation.
Was sagt die Hirnforschung dazu?
Cool delegieren.
Deinen ´Inneren Schweinehund´ überwinden?
Wie mit Zeitdieben umgehen?

Modul 7: Kommunikation
Was ist für Dich wertschätzende Kommunikation (Zuhören, Wahrnehmung, gelten lassen)?
„Ich reiß´Euch die Herzen aus den Laibern!!!“ (Samwer, Fuld) Motivierende Message für Dich?
Perspektivwechsel (Sales, Development)?
Fokussierung (Elevator, OKR, Meetings)
Sprache, Rollen und Kultur
Sprache und Unternehmensleitbild
Wie Konflikte rechtzeitig erkennen und lösen? Schon Konfliktprofi?
Hire and Fire. Professionell. Passt es zu Deinem Unternehmensleitbild?

Modul 8: Resümee
Diskussion der Road-Map für Euer OKR/ Reporting-Projekt

Eure Trainer: Thomas H. Schiffmacher, Dr. Hartwig Maly