Masterclass No.2: Workshop ‚Tod und Leistung‘

Wir planen einen #Workshop für den Juni 2018. Zentrale Frage: Warum haben sich so viele Top-Führungskräfte in den vergangenen Jahren das Leben genommen? Gibt es keine Alternativen? Auch für Euch. Ihr seid vmtl. unterwegs auf Eurem Karrieretrip. Die Liste der tragisch ums Leben gekommenen Manager ist lang. Der Finanzchef der Zurich-Versicherung Pierre #Wauthier – erhängt, der deutsch-schweizerische Industriellenerbe Fritz Gunter Sachs mit seinem Jagdgewehr erschossen, William Broeksmit (Deutsche Bank), Martin Senn (Zurich). #Selbstmord? #Freitod? Unter welchen Umständen starben sie? Gab es keine Alternative für sie? Gibt es eine Alternative für Euch? In Jobs, die immer kompetitiver werden. Höchstleistungsjobs und familiäre Tragödien? Gibt es Muster, die Du rechtzeitig erkennen und vermeiden kannst? Gibt es #alternativeLebensentwürfe? Zum Beispiel aus der #GuerillaGardeningBewegung. #Samenbomben irgendwo hinwerfend, damit schließlich Buntes sprießt. All Eure Wünsche, Sehnsüchte irgendwo hinwerfend, um schlicht glücklich zu sein. Das muss nicht der Ansatz der ‚#RadicalFaires‘ sein (Beiliegender Artikel). Aber er könnte es. Oder der Lebensentwurf des Marvel-Comic_Helden #TonyStark aus ‚Iron Man‘. Die Ähnlichkeiten zu #ElonMusk sind beeindrucken. Bevor Du an Selbstmord denkst, denk über Alternativen nach.Was ist Deine Bucket List?

New York Times, Somewhere, Away From it All, Jan 13, 2018

Mehr über uns? www.comon.de