Führung: Hersey und Blanchard

ARTIKEL . . . Was steckt eigentlich hinter dem Reifegradmodell nach Hersey und Blanchard?

_______________________________________
1997 entwickelt, eine Grundlage situativer Führung. Der ultimative Schwierigkeitsgrad für Führungskräfte. Für jeden Mitarbeiter, abhängig von dessen aktueller Disposition, eine angemessene Art der Führung. Mit Fokus auf die Wirtschaftlichkeit.

Gestern. Einsatz bei der IHK. Technische Fachwirte. Sehr cooler Kurs. Gefühlte 30 Grad und irgendwie ein thematischer Stimmungskiller. Führung. 3-dimensional nach Hersey und Blanchard. Reifegradmodell. Grundlage situativer Führung. Zeitgemäßer Führung? Sicher. Unterschiedliche Führungsstile (Telling, Selling, Participating, Delegating) in Abhängigkeit vom Mitarbeiter oder täglichen Unterschieden eines Mitarbeiters. Verlangt von der Führungskraft Gelassenheit, Aufmerksamkeit, Distanz zu sich selbst. Schwierig in Zeiten zunehmenden Drucks. Unter anderem durch Fixierung auf Objectives und Boni. Der Ansatz ist wissenschaftlich unzureichend verifiziert.Trotzdem ein für die Führungspraxis interessantes Gedankenexperiment.

Seminar mit Dr. Hartwig Maly

Dr. Hartwig Maly im Seminar Copyright: com on BUSINESS COACHING CENTER | 64646 Heppenheim | info(at)comon.de

Inzwischen begeistere ich mich wieder für Stift und Tafel. Entschleunigung. Gespräch in der Gruppe. Noch ein Strich. Gespräche in der Gruppe. So geht’s weiter. Und plötzlich sind drei Stunden ‚rum.