Das Geschenk der Sterblichkeit Wie die Angst vor dem Tod zum Sinn des Lebens führen kann | Jan Kalbitzer

BUCH / Kindle Edition

Akzeptanz des eigenen Todes, um das Leben mehr wertzuschätzen. Ein etwas anderes Benchmarking für Führungskräfte!

„Als junger Familienvater mit Ende dreißig entwickelte Jan Kalbitzer plötzlich eine diffuse, tief greifende Angst zu sterben, die sich zunächst in ausgeprägten körperlichen Stresssymptomen und dann in einer schweren Erschöpfung zeigt. Als Psychiater macht er sich auf die Suche nach den psychologischen Ursachen dieser Angst, da schulmedizinisch alles in Ordnung ist. Er spricht mit Freunden, Kollegen und Geistlichen, um zu lernen, wie man Zufriedenheit und das Leben aushält und ob es möglich ist, einfach so vor sich hin zu leben und aus dieser Haltung heraus ein erfülltes, glückliches Leben zu leben.

„Die Zeit war […] viel angefüllter mit Anspannung und Höchstleistung. Auch so ein Phänomen unserer Zeit: Wir haben uns angewöhnt, Leistungen leichter aussehen zu lassen, weil wir die Zeit um eine intensive Zeit herum vernachlässigen. Weil wir die Stunden vor und nach einer intensiven Arbeit ebenfalls mit intensiver Arbeit füllen und darauf verzichten, uns Zeit zu lassen, dass in den ruhigeren Phasen auch die zu den Abläufen gehörenden Gefühle entstehen.“

Dr. Hartwig Maly: Aus Jan Kalbitzer, Das Geschenk der Dterblickeit, 2018, S. 67 f

»»» Interessiert am Buch? Klick auf´s Bild!!!!!!!

Das Geschenk der Sterblichkeit: Wie die Angst vor dem Tod zum Sinn des Lebens führen kann

»»» Interessiert an der Kindle Edition? Klick auf´s Bild!!!!!!!

Das Geschenk der Sterblichkeit: Wie die Angst vor dem Tod zum Sinn des Lebens führen kann